Klavierunterricht

Der Schlüssel zum Erfolg in meiner Arbeit mit Kindern liegt darin, dass ich selbst im Alter von 5 Jahren mein Abenteuer mit dem Klavier begonnen habe. Alleine, ohne Lehrer, auf Gehör.

Für mich war damals die Musikwelt eine Art magischer Garten in dem jede Entdeckung Freude und Stolz bereitet.

Heute, als Lehrerin, will ich den Kindern kein fertiges Wissen „vorkauen“ sondern sie spielend davon begeistern diesen Garten mit mir zu entdecken.

Dabei geht es nicht alleine um das „Erleben“ von Rhythmus oder Melodie, sondern darüber hinaus um langsames, Schritt für Schritt, Verstehen von Musikgrundlagen. Intuitiv in einer Kindergruppe eine Melodie zu singen oder den Rhythmus zu klatschen unterscheidet sich davon in dieser Musik eine Logik zu entdecken die in der Tastenreihenfolge verzaubert liegt. Deshalb glaube ich dass hier der Vorteil des individuellen Instrumentalunterrichts liegt. Gleichzeitig, bewusstes Musizieren liegt als Ziel in Vordergrund. Meine Schüler, sogar wenn sie erst 5 Jahre alt sind, lernen ihr Instrument nicht nur oberflächlich kennen, sondern spielen drauf echte Lieder.

Man muss nicht von Anfang an vom großen Talent ausgehen, denn musisches Gehör lässt sich sehr gut bilden. Das was nötig ist, ist eine allgemeine Zuneigung zum Musizieren, positive Motivation und eine gute Lehrerin.

Klavierunterricht

Das was nötig ist, ist eine allgemeine Zuneigung zum Musizieren, positive Motivation und eine gute Lehrerin.

Klavierunterricht

Gitarrenunterricht

Schwerpunkt meines Unterrichts ist die klassische Musik, die ich selber spiele, nicht nur beruflich, sonder vor allem aus persönlicher Überzeugung.

Gitarrenunterricht

Preise

Einzelunterricht
Gruppenunterricht

Preise